Torpus & The Art Directors – Hamburg

16. August 2017 um 14:27 von Maria Kannewitz | about shows | Kein Kommentar

„Egal auf welche Art du es spielst, ein gutes Lied bleibt ein gutes Lied – beruhigend, erstaunlich und schön zugleich.“

– diese Worte von Sönke Torpus beschreiben die Charakteristik ihres Auftritts im wunderschönen Zelt.

Nachdem die 2009 – zunächst als Soloprojekt – gegründete Country- Folk-Band wegen einer Unwetterwarnung den Beginn der Show um wenige Minuten verschieben musste, war die Freude unter den Konzert-Besuchern umso größer, als die Jungs aus Nordfriesland mit ihrer schwedischen Bassistin endlich im Licht der Bühne standen und den Abend mit ihrer Version von ‚Time to Pretend‘ von MGMT eröffneten.   Torpus & The Art Directors beweisen mit diesem Opener gleich mal ihr Geschick, bereits existierende Melodien klanglich in einen neuen Kontext zu bringen.

Es folgten noch weitere Neuinterpretationen, die sich auf ihrer letzten „Being Discovered“-Platte finden lassen, gemixt mit älteren Sachen, wie ‚Fall in Love‘ oder dem Klassiker ‚Known, Seen, Judged‘. Doch die Fragezeichen, die über den Köpfen mancher Zuschauer schwebten, gingen alle dem gleichen Gedanken nach: wann werden endlich neue Songs angestimmt? Schließlich pfiffen es die berühmten Spatzen ja schon von den Dächern, dass wir uns bald an neuen Musikstücken erfreuen dürfen.

Doch dann blieb es leider nur bei drei neuen Songs, die man vermutlich bewusst gegen Ende spielen wollte, welche allerdings die Vorfreude auf das neue Album keinesfalls einschränkten. Obendrein hatte man so die Möglichkeit, die neuen Sachen live mit Publikum zu hören, sich dabei mitreißen und zum Tanzen bewegen zu lassen. Im Endeffekt wirkungsvoller als allein im Büro oder der Bahn zu sitzen und den brandneuen Songs über einen bekannten Musikstreaming-Dienst erstmalig zu lauschen.

Die Atmosphäre im Zelt hatte einen ganz eigenen Charme. Schon allein die liebevolle Herrichtung und Beleuchtung durch kleine, verschiedenfarbige Lichter ließ die Location in einem ganz außergewöhnlichen Glanz erstrahlen. All das und die Sympathie der Band verlieh dem Abend definitiv Wohlfühlcharakter.

Keine Kommentare zu “Torpus & The Art Directors – Hamburg”

Schreibe einen Kommentar
* Pflichtfeld

All About Songs :

About About Songs

About Radio

About Songs & Books

About Live